Zum Inhalt springen

Ehrungen

Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger

 

 

Pfarrer Josef Wendling

Im Rahmen der Geburtstagsfeier zum 70er am Freitag, 10. März 2006, wurde die Ehrenbürgerschaftsurkunde der Marktgemeinde Wildon an Herrn Pfarrer Josef Wendling verliehen. Als Gratulanten stellten sich unter anderem der Pfarrgemeinderat, der Musikverein, die Feuerwehren aus Neudorf, Weitendorf und Wildon, die Jungschar, die Taufsinggruppe, Vertreter der Chorgemeinschaft, des Alpenvereines und viele weitere Träger des Pfarrlebens in Wildon ein.

Foto:
Pfarrer Josef Wendling,
Bürgermeisterin Ingrid Weber,
Vizebürgermeister Anton Werner und
Gemeindekassier Franz Pirker
bei der Übergabe der Ehrenbürgerschaftsurkunde der Marktgemeinde Wildon.
Foto: Vinzenz Galunder

Klasnic Waltraud

Landeshauptmann von Steiermark von 1996 bis 2005.

Dr. Josef Krainer

Geboren am 26. August 1930 in Graz. Studium Rechtswissenschaften in Graz.
Landeshauptmann der Steiermark von 4. Juli 1980 bis 1996.

Mit Beschluss vom 12. September 1995 wurde Landeshauptmann Dr. Josef Krainer in Würdigung seiner Verdienste um die Marktgemeinde Wildon die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Die Ehrenbürgerschaftsurkunde wurde anläßlich der Eröffnung des Kindergartens Wildon am 01. Oktober 1995 von Bgm. Dr. Ernst Lukas übergeben.

Verstorben am 30. Dezember 2016 in Graz-St. Veit.

Josef Hammer

Altbürgermeister der Gemeinde Stocking
Ehrenbürger der ursprünglichen Gemeinde Stocking

Ehrenringträger

DI Liebmann Walter

Verleihung des Ehrenringes mit Gemeinderatsbeschluss vom 9. Februar 1990.

Gemeinderat von 1970 bis 1986,
Vizebürgermeister von 1975 bis 1986
Ab 1970 Mitglied im Ausschuss für Schul-, Kultur- und Jugend
Ab 1975 Mitglied im Ausschuss für Wasser, Müll, Bauwesen, Kanalisation und im Ausschuss für Jugendförderung und Sport
1980 bis 1986 Mitglied in Fachausschüssen

Ehrenzeichen in Gold

RegR Hafner Gustav, Regierungskommissär 1992 bis 1993, verstorben
Keutz Alois, Gemeinderat mit Unterbrechungen von 1955 bis 2000, Gemeindekassier von 1970 bis 1980, verstorben
Koller Johann, langjähriges Mitglied und Funktionär im Musikverein, verstorben am 09.12.2016
Höfler Gottlieb, Bühnengemeinschaft 
OSR Oberdorfer Gustav, Direktor Volksschule Wildon, verstorben
Spiessl Josef, Gemeinderat von 1970 bis 1985, verstorben

OSR Alfred Haberl, Direktor Polytechnische Schule Wildon, verstorben am 21.02.2015
Hammer Hannes, Kapellmeister Musikverein 1965 bis 1985, verstorben
Jöbstl-Arbeiter Alois, vulgo Bockmoar, Gemeinderat, verstorben
Dr. Pansi Karl, Arzt, verstorben
Weghofer Johann, Obmann Musikverein, verstorben
Zettl Franz, Musikverein,
OSR Zunegg Erich, Direktor Volksschule Wildon, verstorben

Franz Baumhakel

Als ehemaliger langjähriger Leiter des Wirtschaftshofes der ursprünglichen Marktgemeinde Wildon hat er für den Ausbau des Wasserleitungsnetzes ebenso gesorgt wie für perfekte Straßenverhältnisse auf Gemeindestraßen insbesondere im Winter.

Wenn es galt, kreative Lösungen zu finden, etwas zu reparieren, zu installieren, wenn Not am Mann war, mitten in der Nacht, am Wochenende, zu Weihnachten, zu Silvester, im Sommer wie im Winter – egal: Franz Baumhakel war zur Stelle.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Dipl.-Päd. Christa Dörr

Als Direktorin der Volksschule Wildon hat sie sich besonders um die Erziehung und Bildung der 6 bis 10 jährigen Schüler bis zur Pensionierung gekümmert. Der Neubau der Volksschule wurde im September 2003 bezogen.

Die Musikklassen lagen ihr immer besonders am Herzen: Erstklassige Aufführungen der Projekte waren das hör- und herzeigbare Ergebnis und ließ die Elternherzen höher schlagen.

Nun ist der Zubau der Volksschule gerade in Arbeit und die Kinderbetreuung wird in den Schulbetrieb integriert.

Als Sängerin in der Chorgemeinschaft der Herrand-von-Wildon Musikschule nahm sie rege gemeinsam mit ihrem Ehemann, Ing. Günter Dörr, am kulturellen Leben in der Gemeinde teil.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017


Rosa Egger

Von 1985 bis 2012 rund 26 Jahre Gemeinderätin (ÖVP) in der ursprünglichen Marktgemeinde Wildon.
1990 Gründerin von Essen auf Rädern in Wildon und selbst 25 Jahre aktiv in der Essenszustellung bei den Senioren.
2000 Anregung der Essenszustellung in Weitendorf, später auch in Stocking
1990 Mitbegründerin der Hauskrankenpflege Wildon und Ausweitung der Rot-Kreuz-Hauskrankenpflege des Bezirkes Leibnitz mit derzeit 53 Arbeitsplätzen.
Bis Juni 2015 aktive Mitarbeit im Kulturreferat der Marktgemeinde Wildon und in der Betreuung der Kulturveranstaltungen.
Pfarrgemeinderätin, Sozialrunde der Pfarre.
1970 bis 2012 ehrenamtliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte beim Roten Kreuz.

Durch ihre Hartnäckigkeit und Ideen haben sich die sozialen Einrichtungen der Marktgemeinde Wildon entwickelt. Das Engagement für die Bevölkerung von Rosa Egger war ihr stets ein Anliegen.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017


Rudolf Grager

Als Feuerwehrmann und später Hauptbrandinspektor in der Freiwilligen Feuerwehr Wildon leitete er die Geschicke rund um den Neubau des Rüsthauses und der Modernisierung der Fahrzeugflotte.

Derzeit engagiert sich Rudolf Grager als Vorsitzender im Pfarrgemeinderat.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017.

Gertraude Hammer

Als SPÖ Gemeinderätin in der ursprünglichen Gemeinde Stocking diente Gertraude Hammer rund 20 verdienstvolle Jahre von 1990 bis 2010, dabei war sie in den Ausschüssen für Bau, Soziales, Schulen und Prüfungsausschuss tätig. Konsensorientierte Arbeit war ihr dabei immer wichtig.

Weiters wirkte sie über 42 Jahre beim Roten Kreuz Wildon, davon 39 Jahre im Sanitätsdienst

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Franz Hödl

Geboren am 28. März 1922 und aufgewachsen in Birkfeld absolvierte Franz Hödl eine Kaufmannslehre in Eggersdorf. 1946 zog er mit seiner Familie nach Wildon und kaufte das Bürgerhaus Unger am Hauptplatz 54 um eine Gemischtwarenhandlung mit Textilabteilung zu betreiben.

Das Kaufhaus Hödl war stets fester Bestandteil des wirtschaftlichen Lebens im Ort. Die Hödl Lehrlinge wurden mit offenen Armen bei anderen Betrieben der Branche aufgenommen.

Als langjähriger Obmann des Kriegsopferverbandes und als Mitglied beim Österreichischen Kameradschaftsbund brachte er sich ehrenamtlich ein.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Wilhlem Peier

Wilhelm Peier diente von 8. November 1997 bis 2016 als Obmann beim Kameradschaftsbund Wildon.
Am 01. August 1999 konnte die restaurierte erste Fahne von 1879 gefeiert werden.
Fahnenmutter war Frau Ingrid Weber, die Wildoner Bürgermeisterin von 2002 bis 2008.

Am 8. September 2002 feierte der Ortsverband das 150-jährige Bestehen mit 39 Ortsverbänden und 4 Musikkapellen mit rund 800 Gästen. Am 27. August 2006 wurde die Segnung durch Pfarrer Geistl.-Rat. Josef Wendling des restaurierten Kriegstoten-Denkmals am Kirchplatz gefeiert, für das mit einer Bausteinaktion 8.000,00 Euro aufgebracht wurden. Am 15. August 2008 wurde anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Ortsverbandes St. Georgen im Lavanttal die Partnerschaft mit dem Ortsverband Wildon beurkundet. Am 15. August 2013 wurde im Rahmen eines Festaktes zum 45-jährigen Bestand des Ortsverbandes St. Georgen im Lavanttal für die erfolgreiche Partnerschaft der Große Landesorden des ÖKB Kärnten in Gold verliehen. Nach 18 Jahren an der Spitze des Ortsverbandes Wildon übergab Wildhelm Peier am 12. März 2016 den Obmann an den langjährigen Schriftführer Johann Eder. Wilhelm Peier wurde mit dem großen Ehrenzeichen für Verdienste um das Schwarze Kreuz sowie die Verdienstmedaille in Gold des ÖKB Bundesverbandes ausgezeichnet. Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017 Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Senatsrat i.R. DI Reinhard Rungaldier

Als leitender Beamter im städtischen Hochbauamt in Graz prägte er die Stadtentwicklung etwa mit der neuen Messehalle, dem Kunsthaus 2003 und anderen städtischen Bauten.

Aber auch als ÖVP Gemeinderat in Wildon prägte er die Ortsentwicklung, etwa mit dem Neubau der Volksschule Wildon im Jahr 2003.

Als ehrenamtliches und begeistertes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr oblag ihm die Leitung als Hauptbrandinspektor. Damals galt es noch, mit den Räumlichkeiten beim alten Rüsthaus am Hauptplatz 41 zurecht zu kommen.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Ing. Gerhard Sommer

Zuvor als ÖVP Gemeinderat und später als Bürgermeister von 2008 bis 2014 und als Regierungskommissär der neuen Marktgemeinde Wildon nach dem 01.01.2015 nach der Gemeindestrukturreform wurden die Projekte Neubau Rüsthaus Wildon, Neubau Sportzentrum Wildon mit neuen Fußballplätzen ebenso realisiert wie die Modernisierung des Fuhrparks der Freiwilligen Feuerwehr Wildon.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

OAR Helmut Spurej

In turbulenten Zeiten 1992 übernahm OAR Helmut Spurej im Gemeindeamt Wildon als Amtsleiter die Verantwortung. Gemeinsam mit Regierungskommissär OAR Gustav Hafner und ab 1993 mit Bürgermeister Dr. Ernst LUKAS gelang es, die damals finanziell in Turbulenzen geratene Gemeinde zu sanieren.

Ab 1995 übernahm OAR Spurej zusätzlich Verantwortung als ÖVP Gemeinderat.

Der Kindergarten Wildon übersiedelte in die Räumlichkeiten Alte Reichsstraße 3.
Ab 1998 wurde das Großprojekt Sanierung Schloss Wildon und Neubau des Festsaales, in dem wir uns heute befinden, in Angriff genommen. Das Gemeindeamt siedelte nach Fertigstellung vom Hauptplatz 61 zum Schloss Wildon, Hauptplatz 55.

Erweiterung der Wasserversorgung in Unterhaus, Neubau Rüsthaus Wildon, Neubau Sportzentrum Wildon, Um- und Zubau Musikschule und Polytechnische Schule prägten seine Arbeit im Amt und für die Bevölkerung.

Mit kreativen Ideen, mit Weitblick und lösungsorientiert für die Menschen in Wildon zu arbeiten lag ihm am Herzen.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Helga Stangl

Als ÖVP Gemeinderätin und Vizebürgermeisterin der ursprünglichen Gemeinde Stocking, in der Frauenbewegung aktiv – unter anderem mit dem Faschingsumzug in Stocking – galt ihre Besondere Aufmerksamkeit der Betreuung von Senioren.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

OAR Alois Wallner

Als Amtsleiter der ursprünglichen Gemeinde Weitendorf prägte er jahrzehntelang die Geschicke in der Gemeinde mit. Besondere Herausforderungen waren Baubewilligungsverfahren für Schweineställe ebenso wie die Errichtung der Gasverdichterstation in Lichendorf oder etwa der Bau der Koralmbahn.

Ehrenamtlich übernahm er Verantwortung als Hauptbrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr Weitendorf.

In seiner Freizeit fröhnte er seiner Leidenschaft: Der Jagd - unter anderem auch als Aufsichtsjäger.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Ingrid Weber

Als ÖVP Gemeinderätin, Kulturreferentin und Vizebürgermeisterin, von 2002 bis 2008 als Bürgermeisterin der ursprünglichen Marktgemeinde Wildon prägte sie die Gemeinde, wie kaum eine andere Frau. In ihrer Amtszeit wurde die Volksschule neu gebaut und im September 2003 in Betrieb genommen.

Ihre Leidenschaft gilt seit 40 Jahren der Wildoner Schlossbergbühne und dem Wildoner Kasperltheater. Mitte Juni bis Mitte Juli gab es Theater in der Naturbühne Am Schloßberg. Zu Weihnachten kamen die Kinder immer in den Genuss von Kasperlstücken, die der Feder von Ingrid Weber entstammten.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Anton WERNER

Anton WERNER übernahm bereits in jungen Jahren Verantwortung als ÖVP Gemeinderat und ab 2002 als Vizebürgermeister in der ursprünglichen Marktgemeinde Wildon bis Ende 2014.

Die Vergaben von Gemeindewohnungen und unzählige Vorarbeiten und Gespräche für Entscheidungen wurden stets vorbildlich für den Gemeinderat vorbereitet.

Seine Obmannschaft beim Musikverein Marktkapelle Wildon war und ist von Erfolgen gekrönt: Mit den Kapellmeistern Friedrich Kriebernegg und Mag. Daniel Neubauer werden stets schöne musikalische Erfolge erzielt, die Pfarrfeste musikalisch umrahmt und wunderschöne Konzerte im Schloss Wildon aber auch Open-Air veranstaltet.

Gemeinderatsbeschluss vom 19.04.2017
Verleihung des Ehrenzeichens der Marktgemeinde Wildon im Rahmen der Festsitzung am 29.05.2017

Mag. Johann Assinger

Mit Beschluss des Gemeinderates vom 14. September 2010 wurde Mag. Johann Assinger für seine Verdienste als Musikschuldirektor, als Chorleiter des Männergesangsvereines und der Chorgemeinschaft der Herrand-von-Wildon Musikschule sowie für seine Verdienste um das Kulturleben in Wildon und darüber hinaus, z.B. als Dirigent des Symphonischen Orchesters Leibnitz (SOL), das Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Wildon zuerkannt.

Anlässlich der feierlichen Eröffnung und Finis Festivus am Freitag, 29. Juni 2012 am neuen Musikschulstandort in der Alten Reichsstraße 3 bot die Feierstunde Anlass und würdigen Rahmen für die Verleihung des goldenen Ehrenzeichens durch Bürgermeister Ing. Gerhard Sommer.

Kriebernegg Friedrich

Anlässlich der Generalversammlung des Musikvereines Marktkapelle Wildon am 30. April 2010 im Schloss Wildon überreichte Bürgermeister Ing. Gerhard Sommer die Urkunde zur Verleihung des Ehrenzeichens in Gold der Marktgemeinde Wildon an den von 1985 bis 2010 wirkenden Kapellmeister Friedrich Kriebernegg.

Zuvor wurde ihm auch das Ehrenzeichen in Silber verliehen.

Unter seiner musikalischen Leitung wurden Tonträger aufgenommen, zahlreiche Konzerte und Auftritte im Pfarrleben bestritten und äußerst erfolgreich bei Konzertwertungsspielen und Marschwertungen teilgenommen.

Dr. Ernst Lukas

In Anerkennung seiner Verdienste als Gemeinderat vom 13. Juni 1970 bis 31. Jänner 1989 und Bürgermeister der Marktgemeinde Wildon von 8. April 1994 bis 31. Mai 2002 wurde Dr. Ernst Lukas mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Marktgemeinde Wildon in der Festsitzung des Gemeinderates vom 9. Februar 1990 ausgezeichnet.

In seiner Ära konnte 1995 der Pfarrkindergarten in den neu errichteten Kindergarten in der Alten Reichsstraße übersiedeln.

Der Flächenwidmungsplan 3.0 trat 1995 in Kraft. Weiters wurde die Wasserversorgung in Unterhaus grundlegend erneuert und verbessert und in seine Amtszeit wurde das Großprojekt "Sanierung Schloss Wildon" realisiert, das seit 2001 als Kulturzentrum geführt wird und das Gemeindeamt, die Bibliothek und das archäologische Museum beherbergt und für Gemeindewohnungen genutzt wird.

Aber auch die Einführung der EDV im Gemeindeamt und die Errichtung des Altstoffsammelzentrums und der Radwege konnte Verwirklicht werden.

Einer der wichtigsten Verdienste war auch die Sanierung der Gemeindefinanzen.

Gemeinderat von 13. Juni 1970 bis 31. Jänner 1989. 
Mitglied in verschiedenen Fachausschüssen.
Am 8. April 1994 Wahl zum Bürgermeister. Wiederwahl am 26. März 1995 und im Jahr 2000. Am 31. Mai 2002 legte Dr. Ernst Lukas das Bürgermeisteramt nieder.

Ing. Ferdinand Hammer

Für seine Verdienste als Wildoner Gemeinderat vom 3. Juli 1970 bis 2005 (35 Jahre), als Beirat in der Zeit des Regierungskommissärs RR Gustav Hafner von 1992 bis 1993 und als langjähriger Bauausschuss-Obmann wurde Ing. Ferdinand Hammer mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Marktgemeinde Wildon am 9. Februar 1990 und am 5. November 2005 ausgezeichnet.

Als Mitarbeiter in der ehemaligen Baufirma Liebmann konnte die Marktgemeinde Wildon in zahlreichen Bauangelegenheiten von seiner Expertise profitieren.

Ab 3. Juli 1970 Gemeinderat, Mitglied in Fachausschüssen für Bau
1975 Mitglied im Ausschuss für Wasser, Kanal, Müll und Bauwesen.

Verstorben am 25. Februar 2016, Begräbnisfeier am 2. März 2016.

Alois Scheucher

Mit Beschluss des Gemeinderates Stocking vom 26.08.1992 wurde das goldene Ehrenzeichen der Gemeinde Stocking für 23 Jahre Tätigkeit als Vizebürgermeister an Herrn Alois Scheucher verliehen.

Ehrenzeichen in Silber

Gerhard Kurzmann

Das Ehrenzeichen in Silber der Marktgemeinde Wildon wurde anläßlich der Eröffnung des neuen Sporthauses Wildon am 25. September 2011 von Bgm. Ing. Gerhard Sommer für besondere Verdienste um den Sportverein Wildon an dessen Obmann Gerhard Kurzmann verliehen.

Mag. Johann Assinger

Direktor der Herrand-von-Wildon Musikschule, in Anerkennung seiner Verdienste um das Wildoner Kulturleben im Männergesangverein und der Chorgemeinschaft der Herrand-von-Wildon Musikschule.

Seit 15. Oktober 1976 in der Musikschule Wildon beschäftigt.
Musikschuldirektor seit 1. Jänner 1985
Organist, Klavierlehrer, Dirigent und Chorleiter
Seit Dezember 1984 Leiter des Männergesangsvereines Wildon
Seit Gründung der Chorgemeinschaft 1985 deren Leiter und Dirigent
Musikalischer Leiter des Symphonischen Orchester Leibnitz

Hammer Anna

Hammer Anna, Gemeinderätin von 1980 bis 1995

Hopf Theresia

Organisatorin der Unterhauser Dorfgemeinschaft
Maibaum-Aufstellen
Renovierung und Ausstattung der Unterhauser Dorfkapelle

Koller Johann

Seit 1962 im Musikverein Wildon (Bariton und Tuba)
Von 1962 bis 1982 im Musikvereinsvorstand als Kassier, Jugendreferent
Verleihung des Ehrenzeichens in Silber am 28. Februar 1991
verstorben am 12.12.2016

Kriebernegg Friedrich

Kapellmeister Musikverein Wildon von 1985 bis 2010

Spandl Christa

Ab 1966 Lehrerin in der Hauptschule Wildon
Ab 1976 Lehrerin in der Polytechnischen Schule Wildon
Ab 1986 Direktorin der Polytechnischen Schule Wildon bis 1. Dezember 1990
Verleihung des Ehrenzeichens in Silber am 28. Februar 1991

Ehrenurkunde der Marktgemeinde Wildon

Mit Beschluss vom 9. Februar 1990 wurde an folgende Personen die Ehrenurkunde der Marktgemeinde Wildon verliehen:

Berner Arthur, Gemeinderat von 1960 bis 1965 und von 1968 bis 1975, verstorben
Sailer Johann, Gemeinderat von 1965 bis 1975, verstorben
Festl Albert, Gemeinderat von 1963 bis 1975, verstorben
Leitinger Franz, Gemeinderat von 1960 bis 1970
Zechner Walter, Gemeinderat (15 Jahre)
Dir. Lax Harald, Gemeinderat (10 Jahre)
Knauder Franz, Gemeinderat (15 Jahre), verstorben
Mitteregger Herbert, Gemeinderat (10 Jahre)
Dir. Matejka Walter, Gemeinderat und Vizebürgermeister, verstorben
Hammer Anna, Gemeinderätin (10 Jahre)
Mag. Josef Hirschmann, Gemeinderat und Bürgermeister